13 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Hamburger Kleiderkammer zieht um: Große Logistik

Flüchtlinge Hamburger Kleiderkammer zieht um: Große Logistik

Die Hamburger Kleiderkammer kann ein neues Lager beziehen. Wie der Vorstand des Trägervereins Henseatic Help e.V. am Montag mitteilte, könne eine Halle in Hamburg-Bramfeld auf dem Gelände eines Versandhandels bezogen werden.

Voriger Artikel
Ein Verletzter bei Streit in Flüchtlingsunterkunft
Nächster Artikel
2016 wird das Jahr der Integration

Die Kleiderkammer wird ein neues Lager in Hamburg-Bramfeld beziehen.

Quelle: Christian Charisius

Hamburg. Laut des Zentralen Koordinierungsstabs Flüchtlinge (ZKF) der Hamburger Sozialbehörde kann die Halle für die kommenden drei Jahre genutzt werden. Nun müssten etwa 1500 Paletten von den Messehallen an den neuen Standort gebracht werden, sagte der für die Logistik der Kleiderkammer zuständige Rene Grassau. Er gehe davon aus, dass der Umzug bereits an diesem Dienstag abgeschlossen sein werde. Am Freitag müsse die Halle B7 der Messegesellschaft besenrein übergeben werden.

Die Kleiderkammer ist eines der größten Hamburger Hilfsprojekte für Flüchtlinge. Seit August nahm die Organisation Sachspenden in den Messehallen an, wo sie mithilfe von Freiwilligen sortiert und an Einrichtungen für Flüchtlinge und andere Bedürftige verteilt wurden. Weiterhin wird eine Halle für die Annahme und Sortierung in Innenstadtnähe gesucht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3