25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Hamburger Kliniken behandeln fast 490 000 Patienten

Krankenhäuser Hamburger Kliniken behandeln fast 490 000 Patienten

Die Hamburger Krankenhäuser haben im vergangenen Jahr so viele Patienten wie noch nie behandelt. 489 000 Menschen seien vollstationär in den Kliniken der Hansestadt versorgt worden, teilte das Statistische Amt am Dienstag mit.

Voriger Artikel
Senat hat keinen Überblick über Immobilien für Flüchtlinge
Nächster Artikel
Elektroautos dürfen in Hamburg künftig kostenlos parken

Ein Arzt hält ein Stethoskop in der Hand.

Quelle: Patrick Seeger/Archiv

Hamburg. Das sei der bisher höchste in der Krankenhausstatistik gemessene Wert. Im Vergleich zum Vorjahr sei die Zahl der Behandlungsfälle um drei Prozent gestiegen, im fünfjährigen Vergleich sogar um knapp 15 Prozent. Die Patienten blieben im vergangenen Jahr im Schnitt 7,7 Tage, 2013 waren es noch 7,8 Tage gewesen. Die Statistiker zählten 12 175 Krankenhausbetten, nahezu genauso viele wie im Vorjahr. Die Auslastung stieg von 83,7 auf 84,4 Prozent.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3