15 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Hamburger Polizei testet Einsatz von Schulterkameras auf St. Pauli

Polizei Hamburger Polizei testet Einsatz von Schulterkameras auf St. Pauli

Die Hamburger Polizei beginnt mit dem probeweisen Einsatz von vier Schulterkameras. Beamte auf St. Pauli sollen die sogenannten Bodycams ab Freitag tragen und im Gefahrengebiet an der Reeperbahn einsetzen.

Voriger Artikel
Landtag beschließt neues Hundegesetz für Schleswig-Holstein
Nächster Artikel
Wirtschaftsministerkonferenz legt Beschlüsse vor

Eine mobile Miniatur-Videokamera: Eine "Bodycam".

Quelle: Fredrik von Erichsen/Archiv

Hamburg. Einzelheiten will die Polizei am Donnerstag (14.30 Uhr) an der Davidwache vorstellen. Dem einjährigen Pilotprojekt hat die Bürgerschaft zugestimmt.

Wenn die Beamten befürchten, dass eine Situation eskaliert, können sie die Bild- und Tonaufzeichnung einschalten. Die Aufzeichnungen dürfen laut Gesetz bei einem möglichen Strafverfahren verwendet werden. Sonst müssen sie grundsätzlich nach einem Monat gelöscht werden. Hamburgs Datenschutzbeauftragter Johannes Caspar hatte erhebliche Bedenken gegen den Einsatz der Kameras geäußert, konnte sich damit aber nicht durchsetzen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3