16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Hamburger Polizei verbietet rechtsextreme Versammlung im September

Demonstrationen Hamburger Polizei verbietet rechtsextreme Versammlung im September

Die Hamburger Polizei hat die rechtsextreme Versammlung "Tag der Patrioten" am 12. September verboten. Das Verbot umfasse auch jede Ersatzveranstaltung im Hamburger Stadtgebiet, teilte die Behörde am Donnerstag mit.

Hamburg. "Wir tolerieren keine Gewaltexzesse in Hamburg - weder von Rechts noch von Links!", kündigte Polizeipräsident Ralf Meyer an. Zu der rechtsextremen Demonstration waren Hunderte Teilnehmer erwartet worden. Mehrere Initiativen riefen zu Gegenprotesten auf.

Nach Angaben der Polizei hat eine Einzelperson den Aufzug in der Innenstadt angemeldet. "Neben dem Anmelder agieren zwei Organisatoren, von denen einer der NPD zuzuordnen ist", heißt es in der Mitteilung. Die zu erwartenden gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen den Teilnehmern des Aufzugs und ihren Gegnern könnten nicht mit den zur Verfügung stehenden Polizeikräften verhindert werden, ergänzte die Behörde.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Deutsche Presse-Agentur dpa

Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3