21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Hamburgs FDP-Chefin Suding will 2017 in den Bundestag

Parteien Hamburgs FDP-Chefin Suding will 2017 in den Bundestag

Hamburgs FDP-Partei- und Fraktionsvorsitzende Katja Suding will im Herbst 2017 für den Deutschen Bundestag kandidieren. Die 40-Jährige kündigte am Montag in Hamburg an, sich auf einem Landesparteitag im November um Platz eins auf der Landesliste zu bewerben.

Voriger Artikel
Grüne in Hamburg wollen AfD gute Laune entgegensetzen
Nächster Artikel
Lübecker Bildungsfonds hat sich bewährt

Die Partei- und Fraktionsvorsitzende der Hamburger FDP, Katja Suding.

Quelle: Daniel Reinhardt/Archiv

Hamburg. Suding hatte die FDP als Newcomerin 2011 überraschend mit dem besten Ergebnis seit 1974 zurück in die Hamburgische Bürgerschaft geführt und bei der nächsten Wahl 2015 mit 7,4 Prozent sogar noch besser abgeschnitten. 2013 wurde Suding Beisitzerin im Präsidium der Bundes-FDP. Seit Mai 2015 ist sie stellvertretende Parteivorsitzende auf Bundesebene.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3