21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Hamburgs Generalstaatsanwalt geht in Ruhestand

Justiz Hamburgs Generalstaatsanwalt geht in Ruhestand

Hamburgs Generalstaatsanwalt Lutz von Selle (63) geht zum 1. Oktober in den Ruhestand. Seine Position werde zeitnah neu ausgeschrieben, teilte die Justizbehörde am Dienstag mit.

Voriger Artikel
Ausbildung direkt nach Schulabschluss wird beliebter
Nächster Artikel
Landesregierung plant 52 Millionen Euro neue Schulden

Der Hamburger Generalstaatsanwalt Lutz von Selle.

Quelle: Angelika Warmuth/Archiv

Hamburg. Das Hamburgische Beamtengesetz erlaubt die Pensionierung mit 63 auf Antrag. Über die Beweggründe von Selles wurde nichts bekannt. "Er hat die Entscheidung für sich getroffen, ohne Druck", sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Zuletzt spielte von Selle eine wichtige Rolle im Streit um die Ermittlungen gegen den Fraktionschef der Linken im Bundestag, Gregor Gysi. Der zuständige Hamburger Staatsanwalt wollte keine Anklage wegen des Verdachts einer falschen eidesstattlichen Versicherung gegen Gysi erheben, von Selle verlangte dagegen genau dies. In dem Verfahren geht es um mögliche Stasi-Kontakte des einstigen SED-Funktionärs.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3