18 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Heinolds Finanzplanung bis 2026: Ab 2018 schwarze Null

Finanzen Heinolds Finanzplanung bis 2026: Ab 2018 schwarze Null

Schleswig-Holsteins Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) hat die am Dienstag vom Kabinett beschlossene Finanzplanung des Landes bis zum Jahr 2026 vorgestellt.

Kiel. Bereits 2018 solle der Landesetat strukturell eine schwarze Null ausweisen, kündigte Heinold in Kiel an. Das wäre zwei Jahre früher als mit der Schuldenbremse vorgeschrieben. Heinold bekannte sich zu einer sparsamen Haushaltspolitik. Das Land werde aber zusätzlich in Bildung, Infrastruktur und Sicherheit investieren. Die Ausgaben für Flüchtlinge dürften ab 2018 im Vergleich zu 2017 um gut 230 Millionen Euro sinken. Für die Restrukturierung der HSH Nordbank werden 2019 Zinsbelastungen in Höhe von 20 Millionen Euro erwartet, 2020 von 40 Millionen und in den folgenden Jahren von 60 Millionen Euro jährlich.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten-Politik 2/3