20 ° / 14 ° stark bewölkt

Navigation:
Innenminister Studt: Keine Erkenntnisse zu konkreter Bedrohung

Terrorismus Innenminister Studt: Keine Erkenntnisse zu konkreter Bedrohung

Zum Gedenken an die Opfer der Terroranschläge in Paris hat das schleswig-holsteinische Innenministerium angeordnet, Flaggen an Ministerien und am Landtag auf halbmast zu setzen.

Voriger Artikel
FDP geht auf Distanz zu Merkel und Albig
Nächster Artikel
FDP will "Hauruck-Verfahren" bei HSH Nordbank nicht akzeptieren

Schleswig-Holsteins Innenminister Stefan Studt (SPD).

Quelle: Carsten Rehder/Archiv

Kiel. Innenminister Stefan Studt (SPD) erklärte am Samstag in Kiel, die Anschlagsserie sei "ein Angriff auf unser universelles Wertesystem": "Gemeinsam werden wir die über Jahrhunderte hinweg mühsam errungene Freiheit mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen."

In Schleswig-Holstein lägen bisher keine Erkenntnisse zu einer konkreten Bedrohung vor, sagte Studt. "Polizeiliche Präsenzmaßnahmen sowie Maßnahmen des Staatsschutzes sind angepasst worden." Die Tatausführung in Frankreich spreche für eine organisierte und strukturierte Tätergruppe: "In Schleswig-Holstein liegen keine Erkenntnisse bezüglich entsprechender Tätergruppierungen vor."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3