15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Israel unterzeichnet Vertrag zum Kauf vier deutscher Korvetten

Rüstungsindustrie Israel unterzeichnet Vertrag zum Kauf vier deutscher Korvetten

Israel hat einen Vertrag zum Kauf von vier deutschen Kriegsschiffen im Wert von 430 Millionen Euro unterzeichnet. Das israelische Verteidigungsministerium teilte am Montag mit, die Patrouillenboote des Typs "Patrol Korvette" würden von der TKMS-Werft in Kiel erworben.

Voriger Artikel
60 Aktivisten demonstrieren gegen Treffen der G7-Energieminister
Nächster Artikel
Bewährungsstrafe für Brandstiftung in Flüchtlingsunterkunft

Reuven Rivlin und seine Frau Nechama besuchen Deutschland.

Quelle: Wolfgang Kumm

Tel Aviv. Die Werft baut auch U-Boote für Israel und wird an diesem Mittwoch von Staatspräsident Reuven Rivlin besucht.

An der Unterzeichnungszeremonie in Tel Aviv habe unter anderem Andreas Burmester teilgenommen, Vorsitzender der Geschäftsführung von ThyssenKrupp Marine Systems (TKMS), hieß es. Die vier modernen Korvetten sollten der israelischen Marine zur Sicherung der Wirtschaftszone im Mittelmeer dienen. Damit sind die Gasfelder vor der Küste Israels gemeint. Deutschland werde mit 115 Millionen Euro etwa ein Drittel des Handels finanzieren. Die Boote sollten binnen fünf Jahren ausgeliefert werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3