9 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Reuven Rivlin zu Gast in Kiel

Der Tag im Ticker Reuven Rivlin zu Gast in Kiel

Extreme Sicherheitsvorkehrungen, Sperrzonen an Land und auf dem Wasser: Israels Staatspräsident Rivlin hat Schleswig-Holstein besucht. Auf dem Programm standen unter anderem Gespräche mit dem Kabinett, ein Besuch an der Uni und bei TKMS. Wir lassen den Tag im Ticker Revue passieren.

Voriger Artikel
Senator Scheele: Harvestehuder Flüchtlingsunterkunft kommt
Nächster Artikel
Besuch verlief ohne große Zwischenfälle

Der israelische Präsident Reuven Rivlin (l) wird in Kiel von Schleswig-Holsteins Ministerpräsidenten Torsten Albig (SPD) begrüßt.

Quelle: Frank Peter

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Reuven Rivlin besucht Kiel
Foto: Der israelische Staatspräsident Reuven Rivlin (li.) wird am Mittwoch am frühen Morgen mit einem Helikopter einfliegen und auf dem Flughafen in Kiel Holtenau landen.

Die Sicherheit hat höchste Priorität: Der israelische Staatspräsident Reuven Rivlin wird am Mittwoch am frühen Morgen mit einem Helikopter einfliegen und auf dem Flughafen in Kiel Holtenau landen. Hauptgrund seiner Visite ist der Besuch bei der Werft TKMS (ThyssenKrupp Marine Systems), um sich dort das 600 Millionen teure U-Boot „Rahav“ anzuschauen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr