9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Spoorendonk: Nicht wegen Terrorismus rechte Gewalt ausblenden

Justizministerin Spoorendonk: Nicht wegen Terrorismus rechte Gewalt ausblenden

Bei aller Terrorgefahr darf die Gewalt von rechts nicht vernachlässigt werden, sagt die Kieler Justizministerin. Spoorendonk sieht auch Handlungsbedarf gegen Internetkriminalität aus dem Ausland. Bundesminister Maas soll eine Gesetzesänderung liefern.

Voriger Artikel
Hamburger Modellprojekte bieten Altenpflege für Migranten
Nächster Artikel
Wasserwerfereinsatz nach Schanzenfest in Hamburg

Justizministerin Anke Spoorendonk (SSW).

Quelle: Thomas Eisenkrätzer
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3