23 ° / 11 ° Gewitter

Navigation:
Kabinett verabschiedet zweite Nachschiebeliste zum Haushalt 2016

Migration Kabinett verabschiedet zweite Nachschiebeliste zum Haushalt 2016

Das schleswig-holsteinische Landeskabinett hat am Dienstag auf Vorschlag von Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) eine zweite Nachschiebeliste zum Haushaltsentwurf 2016 verabschiedet und dem Landtag zugeleitet.

Kiel. Die neue Liste war wegen der Einigung mit den Kommunen am 23. November über die Verteilung der Bundesmittel für Flüchtlinge notwendig geworden. Bezogen auf den bisherigen Haushaltsentwurf für das Jahr 2016 entstehen Mehrausgaben in Höhe von rund 10,9 Millionen Euro. Die Ausgaben für Versorgung, Unterbringung und Integration von Flüchtlingen steigen von 805 auf 816 Millionen Euro, teilte das Finanzministerium in Kiel mit.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3