7 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Kenia: Tote und Verletzte bei Anschlag auf Bar

Konflikte Kenia: Tote und Verletzte bei Anschlag auf Bar

Bei einem Bombenanschlag auf eine Bar in der kenianischen Hafenstadt Mombasa sind am Sonntagabend nach Angaben des Roten Kreuzes 3 Menschen getötet und etwa 25 weitere verletzt worden.

Voriger Artikel
Kartellamtschef nimmt Krankenkassen ins Visier
Nächster Artikel
Timoschenko muss sich von Amtsarzt untersuchen lassen

Sicherheitsbeamte auf Spurensuche: Die US-Behörde hatte in den vergangenen Tagen bereits vor möglichen Terroranschlägen in der Hafenstadt Mombasa gewarnt.

Quelle: Ivan Lieman

Kapstadt. Dies berichtete die Hilfsorganisation in Kenia am Montag.

Die Polizei allerdings sprach zunächst lediglich von einem Toten. Vier der Verletzten befanden sich nach Angaben der Zeitung "The Standard" am Montag noch in Lebensgefahr. Die Explosion in der "Jerico"-Bar ereignete sich am Vorabend gegen 22.00 Uhr, als viele Gäste im Fernsehen die Direktübertragung des Europameisterschaftsspiels England gegen Italien verfolgten.

Erst am Vortag hatten die US-Behörden alle Amerikaner vor einem Besuch von Mombasa wegen möglicher Terroranschläge gewarnt. Dagegen hatte die Regierung in Nairobi protestiert.

Seit dem Einmarsch der kenianischen Militärs im Nachbarland Somalia im vergangenen Jahr ist das ostafrikanische Land mehrfach Zielscheibe von Terroranschlägen geworden. Kenia bekämpft in Somalia mit über 4000 Soldaten die radikal-islamische Miliz Al-Schabaab. Diese will in Somalia einen islamischen Gottesstaat errichten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3