12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Mehr Deutschkurse gefordert

Flüchtslingsräte Mehr Deutschkurse gefordert

Einen bedingungslosen Zugang zu Sprachkursen für alle Flüchtlinge verlangen die Landesflüchtlingsräte. Menschen aus sogenannten sicheren Herkunftsländern dürften davon nicht ausgeschlossen werden, heißt es in einer am Freitag veröffentlichten gemeinsamen Mitteilung.

Voriger Artikel
Unbefristete Kita-Streiks im Norden gestartet
Nächster Artikel
Gas als Waffe? G7-Minister wollen weniger Abhängigkeit von Russland

Einen bedingungslosen Zugang zu Sprachkursen für alle Flüchtlinge verlangen die Landesflüchtlingsräte.

Quelle: dpa (Symbolbild)

Kiel. Ein Großteil der Betroffenen wären Roma oder Angehörige anderer Minderheiten, sagte der Geschäftsführer des Flüchtlingsrats Schleswig-Holstein, Martin Link.

Sollte das Bundesinnenministerium eine „ethnische Selektion“ bei der Sprachförderung von Flüchtlingen festschreiben wollen, wäre dies ungeheuerlich, äußerte Link unter Hinweis auf den Flüchtlingsgipfel mit Kanzlerin Angela Merkel am Freitag. Die Landesflüchtlingsräte lehnen eine Klassifizierung in sichere und unsichere Herkunftsstaaten ab. Kern des Asylrechts sei die individuelle und unvoreingenommene Prüfung, ob ein Mensch schutzbedürftig ist. Politische Pauschalisierungen aufgrund genereller Einschätzungen der Situation in den jeweiligen Staaten würden dem grundsätzlich nicht gerecht, hieß es.

Voriger Artikel
Nächster Artikel