27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Kieler Bildungsministerium im Umzugsstress

Regierung Kieler Bildungsministerium im Umzugsstress

Schleswig-Holsteins Bildungsministerium hat am Montag den Umzug an einen Interimsstandort begonnen. Das Ressort von Ministerin Britta Ernst (SPD) bezieht in Kiel ein anderes Gebäude, weil der reguläre Dienstsitz für den Brandschutz saniert und dafür gesperrt werden muss.

Voriger Artikel
CDU-Fraktionsspitze besucht Dänemark
Nächster Artikel
Großmanöver auf der Ostsee wird fortgesetzt

Bildungsministerin Britta Ernst (SPD).

Quelle: Carsten Rehder/Archiv

Kiel. Etwa zwei Jahre lang soll das Provisorium dauern. 2400 Umzugskisten, 600 Meter Akten sowie viel Mobiliar und Technik müssen in die neuen Räume gebracht werden, wie das Ministerium am Dienstag mitteilte.

Der Umzug soll zum 2. Oktober abgeschlossen sein. Für den 7. Oktober ist der Beginn der Sanierungsarbeiten im Gebäude an der Brunswiker Straße geplant. Das Ministerium hat 227 Beschäftigte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3