21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Kieler Europaministerin: Grenzkontrollen belasten Berufspendler

Migration Kieler Europaministerin: Grenzkontrollen belasten Berufspendler

Kieler Europaministerin: Grenzkontrollen belasten Berufspendler

Voriger Artikel
Noch rund 700 Flüchtlinge wohnen in Hamburg in Zelten
Nächster Artikel
Cannabis-Steuer zur Straßensanierung?

Schleswig-Holsteins Justiz- und Europaministerin Anke Spoorendonk (SSW).

Quelle: Carsten Rehder/Archiv

Kiel. Die Kontrollen an der Grenze zu Dänemark führen nach Ansicht von Schleswig-Holsteins Justiz- und Europaministerin Anke

 

Spoorendonk (SSW) zu Einschränkungen für Berufspendler und Studenten. "Die dänischen Grenzkontrollen stellen natürlich eine Belastung für das Leben im Grenzgebiet dar", sagte Spoorendonk dem "Tagesspiegel am Sonntag". "Für die vielen Berufspendler oder Studierenden etwa ist dies eine tagtägliche Behinderung." Kopenhagen hat zu Beginn des Jahres in der Flüchtlingskrise stichprobenartige Kontrollen an der deutsch-dänischen Grenze eingeführt und damit auf die verschärften Ausweiskontrollen in Schweden reagiert.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Flüchtlingspolitik
Foto: Sollen es möglichst schlecht haben: Asylsuchende in einer Zeltstadt im dänischen Thisted.

Das dänische Parlament hat am Dienstag umstrittene Verschärfungen des Asylrechts gebilligt. Unter anderem kann die Polizei künftig Asylbewerbern Wertgegenstände und Bargeld im Wert von mehr als 10 000 Kronen (umgerechnet rund 1340 Euro) abnehmen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3