23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Kieler Landtag verabschiedet Nachtragshaushalt

Landtag Kieler Landtag verabschiedet Nachtragshaushalt

Der Landtag in Kiel hat einen Nachtragshaushalt für das laufende Jahr beschlossen. Damit steigen die Ausgaben für Flüchtlinge um gut 140 Millionen Euro auf 287 Millionen.

Voriger Artikel
Chefs von Landesunternehmen müssen Gehälter offenlegen
Nächster Artikel
Landtag verabschiedet Nachtragshaushalt

Finanzministerin Monika Heinold (Bündnis90/Die Grünen).

Quelle: Carsten Rehder

Kiel. Nur die Koalitionsfraktionen von SPD, Grünen und SSW stimmten dafür. Die Opposition kritisierte, dass es nicht mehr Geld für die Hochschulen gibt. Die Mehrausgaben für Flüchtlinge sind für Unterbringung und Versorgung vorgesehen, aber auch für 240 neue Lehrerstellen. Zudem sind fünf Millionen Euro für eine Interims-Intensivstation geplant, die als Konsequenz aus der Keimkrise am Universitätsklinikum in Kiel eingerichtet wird.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3