6 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Zoff um die Trasse

SuedLink Zoff um die Trasse

Zwischen Bayern auf der einen und Schleswig-Holstein, Baden-Württemberg sowie Hessen auf der anderen Seite tobt ein neuer, heftiger Streit über eine geplante Stromtrasse von Nord- nach Süddeutschland. Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) wies am Montag heftige Kritik aus den Nachbarländern und dem Norden an einem neuen Trassenvorschlag aus München zurück.

Voriger Artikel
Liebing warnt Gabriel: Krawallpolitik nützt niemandem
Nächster Artikel
Befürworter des "Olympia-Referendums" gehen auf Kritiker zu

Zwischen Bayern auf der einen und Schleswig-Holstein, Baden-Württemberg sowie Hessen auf der anderen Seite tobt ein neuer, heftiger Streit über eine geplante Stromtrasse von Nord- nach Süddeutschland.

Quelle: Patrick Seeger/dpa

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Ulrich Metschies
Wirtschaftsredaktion

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Kommentar

„Zwoa so riesige Stromleitunga durch unsa Bayern? Des kommt übahaupt ned in Froge!“ Ach, wie hat der Seehofer Horst – so oder ähnlich – gegen die beiden Mega-Gleichstrom-Trassen gewettert und gekämpft: gegen den sogenannten SuedLink auf der einen und gegen die Ost-Süd-Trasse auf der anderen Seite. Beide Milliarden-Projekte sind Voraussetzung dafür, dass die Energiewende gelingt. Auch die Bayern sind darauf angewiesen, dass in einigen Jahren, wenn ihre letzten Atommeiler vom Netz gehen, Öko-Strom aus dem Norden in die Verbrauchszentren im Süden gelangt.

  • Kommentare
mehr