18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Kieler Regierung: Bleiberecht für Flüchtlinge in Ausbildung

Flüchtlinge Kieler Regierung: Bleiberecht für Flüchtlinge in Ausbildung

Junge Flüchtlinge in Ausbildung bekommen in Schleswig-Holstein ein Bleiberecht. Die Landesregierung hat am Donnerstag die Ausländerbehörden angewiesen, Flüchtlingen mit einer Duldung oder deren Verlängerung die Aufnahme und Fortführung einer Berufsausbildung zu ermöglichen, teilte die Staatskanzlei mit.

Voriger Artikel
CDU und FDP unterstützen Grünen-Bewerberin
Nächster Artikel
Bleiberecht für Flüchtlinge in der Ausbildung

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig (SPD).

Quelle: Carsten Rehder

Kiel. "Damit bekommen junge Flüchtlinge, die arbeiten und lernen wollen, und deren Ausbildungsbetriebe Rechtssicherheit und Verlässlichkeit", sagte Ministerpräsident Torsten Albig (SPD). "Schleswig-Holstein macht Ernst mit der Willkommenskultur."

Das Bleiberecht gilt zunächst für das erste Ausbildungsjahr. Wird es erfolgreich absolviert, gibt es für weitere Lehrjahre eine sogenannte Ermessensduldung. Eine entsprechende Regelung hat bereits Niedersachsen getroffen. Auf Bundesebene wird eine gesetzliche Regelung dazu vorbereitet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3