7 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Religiösen Extremismus verhindern

Koordinierungsstelle nimmt Arbeit auf Religiösen Extremismus verhindern

Die schleswig-holsteinische Landesregierung macht Ernst in ihren Kampf gegen religiös motivierten Extremismus und hat ein vor wenigen Monaten beschlossenes Konzept umgesetzt. So hat wie geplant Anfang April die Landeskoordinierungs- und Beratungsstelle ihre Arbeit aufgenommen.

Voriger Artikel
Verfassungsgericht prüft Betreuungsgeld
Nächster Artikel
Sieben Projekte in bundesweitem Demokratie-Wettbewerb geehrt

Innenminister Stefan Studt zufolge kümmert sich die neue Stelle um junge Menschen, die in Gefahr seien, sich religiös zu radikalisieren.

Quelle: Thomas Eisenkrätzer (Archiv)
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE