16 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Länder wollen bei Fahrplangestaltung der Bahn mitreden

Verkehr Länder wollen bei Fahrplangestaltung der Bahn mitreden

Die Bundesländer wollen frühzeitig in die neuen Verkehrsplanungen der Deutschen Bahn einbezogen werden. "Es ist schön und gut, dass die Bahn mittelfristig ihren Fernverkehr wieder ausbauen will.

Voriger Artikel
Ostfriese Oliver Vorwald wird neuer NDR-Radiopastor
Nächster Artikel
Streit um Kritik des Parlamentsdirektors

Die Länder wollen die Fahrplangestaltung der Bahn mitbestimmen.

Quelle: B. Wüstneck

Rostock. Doch nur mit klaren Absprachen lassen sich Parallelverkehr und damit unnötige Kosten verhindern", sagte Mecklenburg-Vorpommerns Verkehrsminister Christian Pegel (SPD) am Freitag nach Abschluss der Verkehrsministerkonferenz in Rostock.

Bereits entstandene Lücken hätten die Länder durch regionale Zugverbindungen geschlossen. Wenn die Bahn mit ihrem Angebot auf solche Strecken zurückkehre, müsse das koordiniert erfolgen. "Es ist besser, wenn jede Stunde ein Zug fährt, statt zwei alle zwei Stunden kurz hintereinander, die sich dann die Fahrgäste wegnehmen", sagte Pegel. In den kommenden zehn Jahren wolle die Bahn für zwölf Milliarden Euro neue Züge kaufen, um den Fernverkehr auszudehnen.

Im Gespräch mit Spitzenvertretern der Bahn sei in Rostock auch auf den unzureichenden Ausbau der Schienenverbindungen nach Polen und Tschechien hingewiesen worden. "Wir haben sehr leistungsfähige Strecken nach Westen. Richtung Osten gibt es da aber noch erhebliche Reserven", sagte Pegel. Bei einem Sondertreffen mit Vertretern der Bahn und des Bundes solle dieses Thema noch in diesem Jahr gesondert erörtert werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3