17 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Landesbischof wirft Pegida Unverständnis christlicher Werte vor

Kirche Landesbischof wirft Pegida Unverständnis christlicher Werte vor

Der Landesbischof der Nordkirche, Gerhard Ulrich, hat die islamfeindliche Pegida-Bewegung für ihren Umgang mit christlichen Werten kritisiert. "Was auf den Demonstrationen zu hören ist, lässt darauf schließen, dass die christlichen Werte überhaupt nicht verstanden worden sind", sagte Ulrich im Interview der "Schweriner Volkszeitung" (Donnerstag).

Voriger Artikel
Datenschützer Schrems fordert mehr IT-Unterricht in Schulen
Nächster Artikel
Gut 760 Millionen Euro Kindergeld in Hamburg ausgezahlt

Landesbischof Ulrich kritisiert Pegida für Umgang mit christlichen Werten.

Quelle: C. Charisius/Archiv

Schwerin. Vielmehr würden Unsicherheit und Ängste durch Hassparolen aktiv geschürt, Flüchtlinge und diejenigen, die sich für sie einsetzen, offen bedroht und die Gesellschaft gespalten. "Ich bin nicht sicher, ob alle, die da mitgehen, immer wissen, welch große Verantwortung sie tragen", sagte Ulrich.

Der Landesbischof betonte, das "christliche Abendland" sei kein geschlossener Kulturraum, der angeblich durch die Fremden gestört werde. "Wer vom "christlichen Abendland" spricht, redet von einem Raum, der ohne die Vielfalt der Kulturen und Religionen überhaupt nicht denkbar ist", sagte Ulrich.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Deutsche Presse-Agentur dpa

Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3