6 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Im Wahljahr wird im Landeshaushalt nicht gespart

Mit Infografik Im Wahljahr wird im Landeshaushalt nicht gespart

Die Regierung will im Wahljahr 2017 deutlich mehr Geld ausgeben als bisher bekannt. In der Debatte über den Haushaltsentwurf kündigte SPD-Chef Ralf Stegner mit Blick auf die Kommunen einen Nachschlag im Kita-Bereich an.

Voriger Artikel
Investitionspaket für Bundesfernstraßen ohne den Norden
Nächster Artikel
Landtag beschließt Krippengeld für Eltern

Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) zeigte sich zum Auftakt der Haushaltsberatungen bestens gelaunt.

Quelle: Thomas Eisenkrätzer

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Ulf B. Christen
Landeshaus-Korrespondent

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Landtag
Monika Heinold.

Schleswig-Holsteins Finanzministerin Monika Heinold hat die Haushaltspolitik der Koalition aus SPD, Grünen und SSW gegen massive Kritik der Opposition verteidigt.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3