15 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Landesjugendamt will Mädchenheime in Dithmarschen schließen

Soziales Landesjugendamt will Mädchenheime in Dithmarschen schließen

Das Landesjugendamt Schleswig-Holstein will eine Jugendhilfeeinrichtung im Kreis Dithmarschen zum Teil schließen. Nach einer unangekündigten Kontrolle werde ein Verfahren zum Widerruf der Betriebserlaubnis für zwei der drei Heime des Friesenhofes eingeleitet, teilte das Sozialministerium am Dienstag in Kiel mit.

Kiel. Maßgeblicher Grund für die beabsichtigte Schließung sei das Fehlen von ausreichend qualifiziertem Personal. Daneben entspreche der Umgang mit den Jugendlichen nicht den vereinbarten pädagogischen Maßstäben. "Das Wohl der Jugendlichen und deren Würde haben Priorität. Das muss der Maßstab des Landesjugendamtes sein", erklärte Sozialministerin Kristin Alheit (SPD).

In den Heimen leben Mädchen und junge Frauen mit schweren psychischen Problemen, Verhaltensauffälligkeiten oder kriminellem Hintergrund. Unter ihnen sind nach Angaben der Hamburger Jugendämter zurzeit auch fünf Jugendliche aus der Hansestadt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3