7 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Günther: Neues Hochschulgesetz ist "Pfusch"

Landespolitik Günther: Neues Hochschulgesetz ist "Pfusch"

CDU-Fraktionschef Daniel Günther hat die geplante Reform des Hochschulgesetzes scharf kritisiert. Der Gesetzentwurf zeuge von „tiefem Misstrauen“ der Regierungsfraktionen in die Hochschullandschaft in Schleswig-Holstein, sagte Günther am Donnerstag zum Beginn der abschließenden Beratungen im Landtag in Kiel.

Voriger Artikel
Hochschulreform löst Proteststurm aus
Nächster Artikel
Australischer Toilettenpapier-Unternehmer spendet 100 000 Jacken

Kann das neue Hochschulgesetz nicht ausstehen: CDU-Fraktionschef Daniel Günther.

Quelle: dpa

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Landesregierung
Foto: Christopher Vogt (FDP) hat Bedenken gegenüber der Reform.

Die umstrittene Reform des Hochschulrechts ist verfassungswidrig. Diesen Schluss ziehen die Liberalen aus einem am Mittwoch bekannt gewordenen Landtagsgutachten. FDP und CDU forderten die Regierungskoalition umgehend auf, die für Donnerstag geplante Verabschiedung der Hochschulgesetznovelle im Landtag zu verschieben.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3