8 ° / 4 ° Regen

Navigation:
„Viele haben Angst, offen ihre Meinung zu sagen“

Landespolizei SH „Viele haben Angst, offen ihre Meinung zu sagen“

Die Landespolizei kommt nicht zur Ruhe: Zuletzt sorgte die Ablösung von Jürgen Funk als Leiter der Eutiner Polizeischule für Schlagzeilen. Das nagt an der Stimmung, sagt Torsten Jäger vom Landesvorstand der Gewerkschaft der Polizei.

Voriger Artikel
Albig: Minderheitsregierungen auch für Deutschland möglich
Nächster Artikel
Scholz: gegen Bundeswehr im Inneren, für Reform des Waffenrechts

Torsten Jäger, stellvertretender Landesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei, spricht Klartext. Der 52-jährige Kieler ist Personalrat im Innenministerium.

Quelle: hfr

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Nach Kritik an Studt
Foto: "Es rächt sich immer mehr, dass Ministerpräsident Albig nach der Breitner-Flucht zur Notlösung gegriffen und nicht nach einem qualifizierten Nachfolger gesucht hat“, sagte Günther.

Nach den massiven Vorhaltungen der Gewerkschaft der Polizei (GdP) gegen Innenminister Stefan Studt (SPD) und Teile der Landespolizeiführung fordert die Landes-CDU jetzt Konsequenzen: Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) dürfe die Probleme nicht länger aussitzen, verlangt Daniel Günther (Fraktionsvorsitzender, CDU).

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3