18 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Landesregierungen für gemeinsamen Strafvollzug

Justiz Landesregierungen für gemeinsamen Strafvollzug

Die Landesregierungen von Hamburg und Schleswig-Holstein sehen sich durch ein Gutachten in ihren Plänen zur Zusammenarbeit beider Länder im Strafvollzug bestätigt.

Hamburg/Kiel. "Ein gemeinsamer Vollzugsverbund macht Sinn", sagte Hamburgs Justizsenator Till Steffen (Grüne) am Dienstag bei der Vorlage des "gemeinsamen Zwischenberichts zum Ausbau der Kooperation auf dem Gebiet des Strafvollzugs". Das Papier zeige, dass die Verlegung jugendlicher Häftlinge nach Schleswig-Holstein ebenso richtig sei wie die Konzentration weiblicher Gefangener in Hamburg. Schleswig-Holsteins Justizministerin Anke Spoorendonk (SSW) betonte: "Die Kooperation bietet die Möglichkeit, den bereits jetzt qualitativ hochwertigen Strafvollzug in beiden Ländern durch Synergien und optimierten Einsatz von Personal und Sachmitteln noch zu verbessern."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten-Politik 2/3