18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Landesbeauftragter für Politische Bildung gewählt

Kieler Landtag Landesbeauftragter für Politische Bildung gewählt

Nach langen parteipolitischen Querelen hat der Landtag in Kiel den ersten Landesbeauftragten für Politische Bildung gewählt. Das Parlament entschied sich am Freitag mit großer Mehrheit für den 35-jährigen Christian Meyer-Heidemann.

Voriger Artikel
Landkreise klagen gegen kommunalen Finanzausgleich
Nächster Artikel
Opposition attackiert Industriepolitik der Kieler Koalition

Der Kieler Landtag wählte am Freitag den ersten Landesbeauftragten für politische Bildung.

Quelle: Thomas Eisenkrätzer

Kiel . CDU, SPD, Grüne und Piraten hatten sich zuvor auf den Vertretungsprofessor für Wirtschaft/Politik und ihre Didaktik an der Kieler Universität verständigt. Meyer-Heidemann bekam 53 von 65 Stimmen. Sieben Abgeordnete votierten gegen ihn, fünf enthielten sich.

Nachdem sich die Fraktionen monatelang über die Postenbesetzung gestritten hatten, gab es vor der Wahl keine Aussprache. Die Koalition von SPD, Grünen und SSW hatte durchgesetzt, dass die Leitung der Landeszentrale für politische Bildung in eine Beauftragten-Stelle umgewandelt wird. Die Opposition reagierte mit der Vermutung, die Regierung wolle die Stelle mit einem ihr genehmen Kandidaten besetzen. Meyer-Heidemann wird als SPD-nah eingeschätzt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3