18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Landtag verabschiedet Überarbeitung des Landesnaturschutzgesetzes

Landtag Landtag verabschiedet Überarbeitung des Landesnaturschutzgesetzes

Mit den Stimmen der Koalitionsfraktionen SPD, Grüne und SSW sowie der Piratenfraktion hat der Landtag nach kontroverser Debatte die Überarbeitung des Landesnaturschutzgesetzes verabschiedet.

Voriger Artikel
Verkehrsminister: Ausbau wird kommen
Nächster Artikel
Verdrängt statt aufgearbeitet

Ein Weißstorch fliegt über eine Kuh-Weide.

Quelle: Bodo Marks/Archiv

Kiel. Umweltminister Robert Habeck (Grüne) sagte, das Gesetz stelle eine fein austarierte Balance zwischen Nutzen und Schützen her. "Es hilft, das wenige, was wir an artenreicher Natur noch haben, zu erhalten." Kernpunkte des Gesetzes sind unter anderem die Wiedereinführung des Vorkaufsrechts für ökologisch besonders wertvolle Naturflächen und ein erweiterter Biotopschutz. CDU und FDP kritisierten das Gesetz in der vorangehenden Debatte scharf.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Landesnaturschutzgesetz
Foto: Der Landtag erlebte eine lebhafte Debatte. Die Oppositionsparteien wandten sich vor allem gegen das künftige Vorkaufsrechts des Landes und den erweiterten Biotopschutz. Minister Habeck verwies auf „das Leiden der Natur“.

In Schleswig-Holstein werden Tiere, Pflanzen und Lebensräume künftig stärker geschützt. Den Rahmen dafür steckt das neue Landesnaturschutzgesetz ab, das der Landtag am Mittwoch nach zwei Jahren erbittertem Streit und einigen Demos von Bauern, Jägern und Fischern verabschiedete.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3