9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Ingbert Liebing tritt zurück

Landtagswahl 2017 Ingbert Liebing tritt zurück

Ein halbes Jahr vor den Landtagswahlen in Schleswig-Holstein hat der CDU-Landesvorsitzende Ingbert Liebing überraschend den Verzicht auf die Spitzenkandidatur verkündet. Der 53-Jährige zog damit am Freitag die Konsequenz aus schlechten Umfragewerten.

Voriger Artikel
Städtepartnerschaft: Bürgerschaftsdelegation nach Shanghai
Nächster Artikel
Liebing: CSU-Parteitag ohne Merkel keine Katastrophe

Nach schlechten Umfrage-Ergebnisse war er unter Druck geraten: Der CDU-Spitzenkandidat für die Landtagswahl 2017, Ingbert Liebing, hat am Freitag seinen Rücktritt bekannt gegeben.

Quelle: Ulf Dahl

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Kanzlerin ist alarmiert
Foto: Er gibt sich nach außen gelassen: CDU-Spitzenkandidat Ingbert Liebing.

Knapp sieben Monate vor der Landtagswahl am 7. Mai 2017 brodelt es in der Nord-CDU. Nach den miserablen Umfrageergebnissen für die Partei und den noch schlechteren Werten für Spitzenkandidat Ingbert Liebing befürchten viele Christdemokraten einen Verlust an Einfluss und Mandaten.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3