25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Harms soll SSW-Spitzenkandidat werden

Landtagswahl 2017 Harms soll SSW-Spitzenkandidat werden

Lars Harms soll SSW-Spitzenkandidat bei der Landtagswahl 2017 in Schleswig-Holstein werden. Diese Empfehlung gab der SSW-Landesvorstand, wie die Partei der dänischen Minderheit am Mittwoch in Kiel mitteilte. Am 26. September wird der Landesparteitag in Husum darüber entscheiden.

Voriger Artikel
Rechtsextremer "Tag der Patrioten" in Hamburg bleibt verboten
Nächster Artikel
Flüchtlingsforum kritisiert Hansestadt Lübeck

Lars Harms soll SSW-Spitzenkandidat bei der Landtagswahl 2017 in Schleswig-Holstein werden.

Quelle: Thomas Eisenkrätzer

Kiel. Harms ist Landtagsabgeordneter und Parlamentarischer Geschäftsführer des SSW im Landtag. Der 50-jährige Harms beweise seit vielen Jahren, „dass er problemlos mit den politischen Schwergewichten der anderen Parteien mithalten kann“, begründete der Landesvorsitzende Flemming Meyer das einstimmige Votum des Landesvorstandes. Dank klarem Kurs, viel Empathie und ausgeprägtem Verhandlungsgeschick sei es Harms immer wieder gelungen, wichtige SSW-Akzente zu setzen.

„Als Friese ist er ein echtes schleswig-holsteinisches Eigengewächs, der sehr mit der dänischen Minderheit verbunden ist und die Probleme und Herausforderungen des Landes kennt“, sagte Meyer und fügte hinzu: „Er wäre ein mehr als würdiger Nachfolger großer SSW-Persönlichkeiten wie Anke Spoorendonk, Karl Otto Meyer und Berthold Bahnsen.“ Harms wuchs in Husum auf. Der Diplom-Betriebswirt war von 1989 bis zu seinem Einzug in den Landtag im Jahr 2000 Leiter der Touristinformation in Heide. Seit 2012 bildet der SSW mit SPD und Grünen die Regierungskoalition in Schleswig-Holstein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Deutsche Presse-Agentur dpa

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3