25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Liebing: Schleswig-Holstein wird unter Wert regiert

CDU-Landesparteitag Liebing: Schleswig-Holstein wird unter Wert regiert

Schleswig-Holsteins CDU-Landeschef Ingbert Liebing will seine Partei bei der Landtagswahl im Mai 2017 wieder in Regierungsverantwortung führen. „Mein Anspruch ist eine neue Ernsthaftigkeit für die Politik in unserem Land“, sagte Liebing auf einem Parteitag in Neumünster.

Voriger Artikel
Hamburger CDU-Vorsitzende fordert Geschlossenheit
Nächster Artikel
Scholz mit Mehrheit als SPD-Chef wiedergewählt

CDU-Landeschef Ingbert Liebing: „Wir wollen den Regierungswechsel 2017.“

Quelle: Carsten Rehder/dpa (Archiv)

Neumünster. Auf dem CDU-Parteitag in Neumünster will sich Ingbert Liebing zum Spitzenkandidaten küren lassen. Das Land werde unter Wert regiert, sagte Liebing. „Diese Landesregierung dümpelt vor sich hin. Keine Orientierung, kein Ziel. Stillstand und Lethargie sind Markenzeichen dieser Regierung.“ Ein Jahr vor der Wahl hätten SPD, Grüne und SSW kein einziges echtes Projekt mehr. Zentrales Thema des Parteitags ist die Landesliste für die Landtagswahl am 7. Mai 2017.

„Wir wollen den Regierungswechsel 2017“, sagte Liebing. Ziel der Union sei es, mit Abstand stärkste Partei zu werden. „Schleswig-Holstein kann mehr“, sagte der Landeschef.

Die kommenden elf Monate bis zur Wahl müsse seine Partei nutzen, um das Programm für fünf Jahre Regierungshandeln rund zu machen. „Wir werden zeigen, wo wir Schleswig-Holstein im Jahr 2022 sehen.“ Die CDU wolle alle Kräfte auf Zukunftsprojekte wie die A20, die Elbquerung und die Fehmarnbelt-Querung stecken.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3