27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Linkes Stadtteilzentrum KoZe kritisiert Bauzaun auf Gelände

Wohnungspolitik Linkes Stadtteilzentrum KoZe kritisiert Bauzaun auf Gelände

Seit Wochen schwelt der Streit über das Kollektive Zentrum KoZe im Münzviertel am Hamburger Hauptbahnhof. Die Stadt hat dem Verein "Kunstlabor naher Gegenden" einen Teil einer leerstehenden Kita mietfrei zur Zwischennutzung überlassen.

Voriger Artikel
Gauck kam mit der "Gorch Fock" nach Kiel
Nächster Artikel
Provisorische Erstaufnahmeeinrichtung in Albersdorf fast voll

Der Stein des Anstoßes ist ein Bauzaun.

Quelle: Bodo Marks/Archiv

Hamburg. Ein Investor will auf dem Gelände ab Herbst 2016 rund 400 Wohnungen bauen. Seit dem 27. Juli steht ein Bauzaun auf dem Gelände. Offiziell, um Asbestarbeiten in dem ehemaligen Schulgebäude abzusichern, sagt die Finanzbehörde. Damit solle die Räumung der Gebäude vorbereitet werden, kritisiert dagegen das links-alternative Stadtteilzentrum. Ständig seien Polizisten dort. Heute wollen die KoZe-Gruppen über den Stand der Dinge berichten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3