25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Lübeck bringt Flüchtlinge in Sporthallen unter

Flüchtlinge Lübeck bringt Flüchtlinge in Sporthallen unter

Lübecks Bürgermeister Bernd Saxe (SPD) hat am Donnerstag eine neue Übergangseinrichtung für Flüchtlinge vorgestellt. In der kommenden Woche sollen die ersten von insgesamt 100 Flüchtlingen in eine Sporthalle auf dem Gelände des Stadtverkehrs Lübeck einziehen.

Voriger Artikel
"Sea Watch": EU trägt Verantwortung für Tote im Mittelmeer
Nächster Artikel
Minentaucher starten von Kiel aus zum Nato-Einsatz

Saxe (SPD) informiert über Unterbringungsmöglichkeiten von Flüchtlingen.

Quelle: Carsten Rehder/Archiv

Lübeck. "Wir wollten eigentlich die Unterbringung in Sporthallen, Containerdörfern und Zeltstädten vermeiden. Doch angesichts der weiter dramatisch ansteigenden Zahl schutzsuchender Menschen müssen wir jetzt zumindest Sporthallen als Quartiere nutzen", sagte Saxe. In 25 fünf mal fünf Meter großen Kabinen sollen jeweils vier Personen unterkommen. Statt der erwarteten 1700 wird Lübeck in diesem Jahr voraussichtlich 2000 neue Flüchtlinge aufnehmen müssen. 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3