5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Massive Kritik der Hochschulen an Reformplänen der Regierung

Hochschulen Massive Kritik der Hochschulen an Reformplänen der Regierung

Bürokratisches Monster, Unwissenheit, kontraproduktiv: Harsch kritisieren Unis und Fachhochschulen das neue Hochschulgesetz in Schleswig-Holstein. Sie fühlen sich übergangen und fordern eine erneute Anhörung. Doch dazu wird es wohl nicht kommen.

Voriger Artikel
Erste Tornados zum Anti-IS-Einsatz gestartet
Nächster Artikel
Hochschulen wollen Reform vertagen

Flensburgs Uni-Präsident Werner Reinhart.

Quelle: Robert Seeberg/Archiv
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Trotz massiver Kritik
Foto: Er ist sich sicher: "Alles bleibt so wie es ist", sagt SPD-Fraktionsvorsitzender Ralf Stegner zum geplanten Hochschulgesetz.

Trotz aller Kritik will die Regierungskoalition in Kiel ihre Hochschulreform durchziehen. Nicht nur die Opposition wettert. Die Präsidenten der Hochschulen fühlen sich durch wichtige Änderungen kurz vor Schluss übergangen. Stegner & Co. wollen hart bleiben.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3