17 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Mecklenburg-Vorpommern übernimmt Vorsitz der Nordländer

Regierung Mecklenburg-Vorpommern übernimmt Vorsitz der Nordländer

Mecklenburg-Vorpommern hat seit Mittwoch den Vorsitz in der Konferenz der Regierungschefs der norddeutschen Länder. Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) übernahm das Amt von seinem niedersächsischen Kollegen Stephan Weil (SPD), wie die Staatskanzlei in Schwerin mitteilte.

Voriger Artikel
Grüne stellen neben drei Senatoren auch drei Staatsräte
Nächster Artikel
G7 fordern Russland zur Einhaltung von Minsk auf

Meckelnburg-Vorpommerns Ministerpräsident Sellering.

Quelle: Bernd Wüstneck/Archiv

Schwerin. Gemeinsame Interessen im Norden sieht Sellering besonders bei Verkehrsprojekten, den Häfen und dem Ausbau der erneuerbaren Energien. "Dafür setzen wir uns gemeinsam in Berlin ein", sagte er.

So wollten die norddeutschen Regierungschefs am 10. Juli in einem Gespräch mit Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) für Verkehrsprojekte und den Ausbau der Häfen im Norden werben. Außerdem soll über die bessere Versorgung mit schnellem Internet gesprochen werden. Am Mittwoch trafen sich die norddeutschen Regierungschefs in Hannover.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3