8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Mehr Geld für Therapie von Straftätern

Neue Landesregierung Mehr Geld für Therapie von Straftätern

Das schleswig-holsteinische Justizministerium stockt die Mittel für Sexual- und Gewaltstraftätertherapien zum 1. Juli auf. Insgesamt 12700 Euro zusätzlich bekommen zwei Einrichtungen von Pro Familia in Kiel (Packhaus) und Lübeck (Fachambulanz Gewalt), teilte das Ministerium am Dienstag in Kiel mit.

Voriger Artikel
Israel evakuiert Außenposten im Westjordanland
Nächster Artikel
Rechnungshof rügt Mappus-Vorgehen bei EnBW-Kauf

Das schleswig-holsteinische Justizministerium stockt die Mittel für Sexual- und Gewaltstraftätertherapien zum 1. Juli auf.

Quelle: dpa

Kiel. Behandelt würden Gewalt- und Sexualstraftäter, die nach ihrer Haftzeit oder aufgrund richterlicher Weisung eine entsprechende Auflage erhalten haben. Die zusätzlichen Mittel standen laut Ministerium aufgrund geringerer Ausgaben für Therapiemaßnahmen im Vorjahr zur Verfügung. Justizministerin Anke Spoorendonk (SSW) betonte, durch die Erhöhung der Mittel für das zweite Halbjahr könnten Wartelisten abgebaut werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel