23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Merkel hatte Willy-Brandt-Plakat in der Küche

Geschichte Merkel hatte Willy-Brandt-Plakat in der Küche

Für Angela Merkel (CDU) war SPD-Kanzler Willy-Brandt eine "Versuchung". Ein Plakat mit seinem Satz "Mehr Demokratie wagen" habe während ihrer Studienzeit in ihrer Küche gehangen, sagte die CDU-Vorsitzende und Bundeskanzlerin am Mittwoch im Gespräch mit Schülern in Lübeck.

Voriger Artikel
Christian von Boetticher bereut nichts
Nächster Artikel
Generalstaatsanwalt stellt Jahresbericht vor

Merkel neben einer Statue von Willy Brandt in Lübeck.

Quelle: Carsten Rehder

Lübeck. Sie sei zwar später in die CDU eingetreten, aber Willy Brandt sei schon eine Versuchung gewesen, sagte sie.

In einer lockeren Gesprächsrunde diskutierte Merkel mit Schülern Lübecker Gymnasien über aktuelle politische Themen und antwortete auch auf persönliche Fragen. So wollte eine Schülerin wissen, ob Merkel je an Flucht aus der DDR gedacht habe. "Konkret habe ich nie daran gedacht. Gleichzeitig war das immer so eine Art Notausstieg, wenn man doch einmal in die Situation gekommen wäre, das Land verlassen zu müssen", sagte sie.

Zuvor hatte sich Merkel von Teilnehmern des Projektes "Schüler führen Schüler" die Ausstellung über das Leben und Wirken Willy Brandts erläutern lassen. Sie hatte im Anschluss an die Eröffnung des Europäischen Hansemuseums dem Lübecker Willy-Brandt-Haus einen Kurzbesuch abgestattet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3