23 ° / 15 ° Gewitter

Navigation:
Ministerin stellt Sozialverband "Alterseinkünfte-Rechner" vor

Steuern Ministerin stellt Sozialverband "Alterseinkünfte-Rechner" vor

Rentner können über die Internetseite des Kieler Finanzministeriums prüfen, ob sie eine Steuererklärung abgeben müssen. Ressortchefin Monika Heinold (Grüne) stellte den neuen sogenannten "Alterseinkünfte-Rechner" am Mittwoch in Kiel dem Sozialverband vor.

Voriger Artikel
Hamburger linke Szene enttarnt weitere verdeckte Ermittlerin
Nächster Artikel
Heinold stellt Alterseinkünfterechner vor

Finanzministerin Monika Heinold (Bündnis90/Die Grünen).

Quelle: Carsten Rehder

Kiel. Die Kreisvorsitzenden des Verbandes könnten jetzt viele Informationen an ihre Mitglieder weitergeben, sagte Heinold nach Angaben ihres Hauses.

Mit einer Neuregelung zur Besteuerung von Renten und anderen Alterseinkünften im Jahr 2005 war ein höherer Anteil der steuerpflichtig geworden. Der zu versteuernde Anteil richte sich nach dem ersten vollen Kalenderjahr des Rentenbezugs und wachse mit jedem Rentenjahrgang bis 2040, erläuterte das Ministerium. Im Gegenzug könnten mehr Altersvorsorgeaufwendungen während des Berufslebens steuerlich geltend gemacht werden.

Die Rentner könnten nun mit wenigen Klicks im Internet ihre persönliche Situation überprüfen, sagte Heinold. Rentner, deren zu versteuerndes Einkommen 2015 nicht mehr als 8472 Euro betrug, seien nicht betroffen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3