7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Nach Nazi-Aufmarsch soll Ausschuss Arbeit der Polizei beleuchten

Demonstrationen Nach Nazi-Aufmarsch soll Ausschuss Arbeit der Polizei beleuchten

Nach dem Aufmarsch von Neonazis am Samstag in Hamburg und Ausschreitungen bei Protesten von Gegendemonstranten haben Grüne und Linke die Polizei scharf kritisiert.

Hamburg. Bei einer Sondersitzung des Innenausschusses soll die Arbeit der Beamten nun unter die Lupe genommen werden.

Die Grünen kritisieren den Einsatz der Reiterstaffel als falsch und gefährlich. Die Entscheidung, eine neue Route durch ein eng bebautes Wohngebiet zuzulassen, sei "völlig unverständlich". Die Polizei sei bei der Räumung friedlicher Blockaden der linken Demonstrantenn teilweise rabiat vorgegangen, erklärte die innenpolitische Sprecherin der Grünen, Antje Möller.

Auch die Linke kritisierte: "Es wird einiges aufzuarbeiten sein, auch die stundenlange Einkesselung von Hunderten Menschen." Bei den Ausschreitungen waren 38 Polizeibeamte verletzt worden. Die Hamburger Innenbehörde wollte den Großeinsatz noch nicht bewerten: "Das wird nun in Ruhe aufgearbeitet", sagte ein Sprecher am Montag.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3