23 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Akw Brokdorf kann wieder hochfahren

Nach Überprüfungen Akw Brokdorf kann wieder hochfahren

Das Atomkraftwerk Brokdorf kann wieder ans Netz gehen. Wie das Energiewendeministerium am Montagabend mitteilte, wurden zwei technische Mängel inzwischen behoben. Ob diese überhaupt meldepflichtig waren, prüfen derzeit noch die Behörden

Voriger Artikel
Kieler Landeskabinett berät auf Helgoland
Nächster Artikel
Die Landespolizei spricht von Erfolgen

Kann wieder hochgefahren werden: Das Atomkraftwerk in Brokdorf.

Quelle: Uwe Paesler (Archiv)

Brokdorf/Kiel. Das Kernkraftwerk Brokdorf war am 11. Juni 2016 zur Durchführung der Jahresrevision vom Netz genommen worden. Beim Abheben des Reaktordruckbehälterdeckels sei im Rahmen einer Kontrolle der Steuerstabantriebsstangen festgestellt worden, dass sich ein Steuerstab ungewollt bewegte. Ein Zylinderstift im Kopf der Antriebsstange hatte sich verschoben und verhakt. Die Sicherung wurde wiederhergestellt. Weitere verschobene Stifte wurden bei der Überprüfung der übrigen Antriebsstangen nicht festgestellt. Dieses als vorläufig gemeldete Ereignis der Kategorie „N“ hatte keine Auswirkungen auf die Funktion der Steuerstäbe und wird von der Atomaufsicht des Energiewendeministeriums und Experten weiter verfolgt.

Darüber hinaus wurde im Rahmen von Inspektionen an einem Drosselkörper eine defekte Druckfeder festgestellt. Solche Fehler waren bereits 2014 aufgetreten und Gegenstand einer Weiterleitungsnachricht der Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS). Darin werden gezielte Inspektionen und der Austausch der defekten Drosselkörper empfohlen. Der betroffene Drosselkörper wurde ausgetauscht. Inwieweit der jetzige Befund nun als weiteres meldepflichtiges Ereignis anzusehen ist, wird derzeit untersucht. Auch hier hat die Aufsichtsbehörde Sachverständige im Rahmen der Prüfungen hinzugezogen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Brände
Das Atomkraftwerke Brokdorf.

Auf dem Gelände des Kernkraftwerks Brokdorf ist in der Nacht zum Dienstag ein Feuer ausgebrochen. Eine benzinbetriebene mobile Feuerlöschpumpe sei im Freien - außerhalb des Kontrollbereichs - in Brand geraten, teilten das für die Atomaufsicht zuständige Energieministerium in Kiel und der Betreiber, der Energiekonzern Eon, in Hannover mit.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3