7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Neuer SPD-Innenminister dankt CDU-Vorgänger

Regierung Neuer SPD-Innenminister dankt CDU-Vorgänger

Der neue Kieler Innenminister Andreas Breitner hat der Landespolizei Bereitschaft zum Zuhören und zum gemeinsamen Nachdenken zugesagt. Er wolle im Dialog mit den Beamten die besten Lösungen für die innere Sicherheit angehen, schreibt der SPD-Politiker nach Angaben seiner Pressestelle in einer am Dienstag im polizeiinternen Informationssystem Intrapol veröffentlichten Grußbotschaft an die Beschäftigten der Landespolizei.

Voriger Artikel
Seehofer: Gehe auch in Opposition - Ude: Freue mich drauf
Nächster Artikel
Umweltverbände reichen Klage gegen Elbvertiefung ein

Breitner sucht den Dialog mit der Landespolizei.

Quelle: Carsten Rehder/Archiv

Kiel. Die innere Sicherheit und die Interessen der Landespolizei lägen auch bei der neuen Landesregierung in verantwortungsvollen Händen.

Breitner dankte seinem Amtsvorgänger Klaus Schlie von der CDU für dessen "engagierte und erfolgreiche Arbeit". Schlie habe auch in der politischen Diskussion immer zur Polizei gestanden. Daran wolle er nahtlos anknüpfen, gab Breitner an, der selbst Polizist war und mit einer Polizeibeamtin verheiratet ist. Die Polizisten arbeiteten hoch professionell, motiviert und rechtsstaatlich. Es gebe allen Grund, der Landespolizei zu vertrauen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3