4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Neues Forschungszentrum an der Uni Flensburg eröffnet

Hochschulen Neues Forschungszentrum an der Uni Flensburg eröffnet

An der Europa-Universität Flensburg ist am Mittwoch ein neues Forschungszentrum im Bereich der Bildungswissenschaften eröffnet worden. "Es ist ein Zentrum, das kritische Bildungsforschung betreibt, das sich nicht an Nützlichkeitsmaßstäben messen lassen will, sondern das vielmehr Grenzen im Denken überwinden und neue Horizonte eröffnen will", würdigte Wissenschaftsministerin Kristin Alheit die Neugründung nach Angaben der Hochschule bei einem Festakt.

Voriger Artikel
Mitarbeiter der Arbeiterwohlfahrt streiken in Elmshorn
Nächster Artikel
Bundesverdienstorden für zwei Schleswig-Holsteiner

Kristin Alheit (l) und Werner Reinhart sind zu sehen.

Quelle: Markus Scholz/Archiv

Flensburg. Uni-Präsident Werner Reinhart betonte demnach den breiten Forschungsansatz: "Gegen spezifische und kleinteilige Bildungsforschung setzen wir an der EUF auf ein systemisch-integratives Verständnis von Sozialisationsprozessen", sagte er. Bis 2019 gibt die Uni pro Jahr 50 000 Euro für das Zentrum aus, anschließend soll es sich durch Drittmittel finanzieren.

Mit dem Zentrum für Bildungs-, Unterrichts-, Schul- und Sozialisationsforschung (Zebuss) soll Grundlagenforschung an der Universität etabliert werden. Schulische und außerschulische Prozesse der Bildung würden untersucht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3