15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Nord-AfD steht mit Austritten vor Schwenk ins Petry-Lager

Parteien Nord-AfD steht mit Austritten vor Schwenk ins Petry-Lager

Bei der zerstrittenen Alternative für Deutschland (AfD) bahnt sich auch in Schleswig-Holstein ein Umbruch an. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur aus Parteikreisen wollen die Landesvorsitzende Ulrike Trebesius und Generalsekretär Jürgen Joost zum Sonnabend ihre Rücktritte und den Austritt aus der Partei erklären.

Voriger Artikel
Wasserschutzpolizei im Norden wird umgebaut
Nächster Artikel
Kieler Regierung stimmt Steuerpaket im Bundesrat nicht zu

AfD-Landesvorsitzende Ulrike Trebesius.

Quelle: Stephanie Pilick/Archiv

Kiel. Beide gehörten dem Lager von Parteigründer Bernd Lucke an.

Am 5. September soll ein neuer Landesvorstand gewählt werden, der dem Vernehmen nach nur noch aus nationalkonservativen Anhängern der neuen Parteichefin Frauke Petry bestehen wird. Die Partei wechsele ins Petry-Lager, hieß es am Donnerstag aus der Nord-AfD. Die Statik der Partei verschiebe sich komplett. Seit dem Bundesparteitag vom Wochenende in Essen sollen etwa 100 Mitglieder der Landespartei - darunter viele aktive Funktionsträger - ihren Austritt erklärt haben. Damit würde die Mitgliederzahl auf rund 800 sinken. Komplette Kreisvorstände hätten aufgegeben, hieß es.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3