7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Nordländer wollen bei Wasserschutzpolizei kooperieren

Polizei Nordländer wollen bei Wasserschutzpolizei kooperieren

Die Nordländer planen eine engere Zusammenarbeit der Wasserschutzpolizei auf der Nordsee. "Denkbar sind die gemeinsame Nutzung von Booten, Werkstätten oder auch gemeinsame Ermittlungsgruppen", sagte Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Montag).

Voriger Artikel
Start des Schuljahres in Schleswig-Holstein
Nächster Artikel
Pressesprecher: Friesenhof war kein Thema in Stabsrunden

Streifenboot.

Quelle: Stefan Sauer/Archiv

Osnabrück. Ideen dazu will Pistorius mit seinen Ressortkollegen aus Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern von Mittwoch an bei der turnusmäßigen Konferenz der Innenminister beraten. Außerdem wollen die Minister und Senatoren ausloten, wie sie auf weiteren Gewässern kooperieren können, die wie Elbe und Nord- und Ostsee die Ländergrenzen überschreiten. Durch Synergien solle die Schlagkraft der Wasserschutzpolizei gesteigert werden, sagte Pistorius.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3