7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Ökumenische Radtour zum Gedenken an Lübecker Märtyrer

Kirchen Ökumenische Radtour zum Gedenken an Lübecker Märtyrer

Mit Gottesdiensten und einer Radtour begehen evangelische und katholische Christen am Montag (25. Juni) in Lübeck den ersten Jahrestag der Seligsprechung der Lübecker Märtyrer.

Lübeck. Das teilte das Erzbistum Hamburg am Donnerstag mit.

Nach einer Andacht in der evangelischen Lutherkirche (16.00 Uhr) führt eine ökumenische Radtour in die Altstadt zum ehemaligen Wohnhaus der Kapläne, zur benachbarten Propsteikirche Herz-Jesu und zum Denkmal am Zeughaus. In der katholischen St.-Birgitta-Kirche gibt es um 19.00 Uhr einen Abschlussgottesdienst mit Generalvikar Franz-Peter Spiza. Im Mariendom in Hamburg wird am selben Tag um 18.15 Uhr ein Pontifikalamt gefeiert.

Die katholischen Kapläne Johannes Prassek, Hermann Lange und Eduard Müller wurden am 25. Juni 2011 in Lübeck selig gesprochen. Mit ihnen zusammen wurde des evangelisch-lutherischen Pastors Karl Friedrich Stellbrink ehrend gedacht. Die vier waren am 10. November 1943 wegen ihres Widerstandes gegen das NS-System in Hamburg hingerichtet worden. Im Zuge der Sanierung der Herz-Jesu-Kirche entsteht dort zurzeit eine Gedenkstätte für die Lübecker Märtyrer. Seit April sind nach Angaben der Gemeinde dafür bereits 40 000 Euro an Spenden eingegangen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3