9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Sorgen im Landeshaus

Passkontrollen in Dänemark Sorgen im Landeshaus

Domino-Effekt in Skandinavien: Nach Schweden hat nun auch Dänemark wieder Grenzkontrollen eingeführt, um den Zuzug von Flüchtlingen zu beschränken. Im Landeshaus Kiel äußerten Vertreter aller Parteien erhebliche Kritik.

Voriger Artikel
Noch herrscht Gelassenheit
Nächster Artikel
Weitere Tornados starten zum Syrien-Einsatz

In den Autos an der dänischen Grenze Krusau wurden die Insassen kontrolliert.

Quelle: Sven Janssen

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Christian Hiersemenzel
Landeshaus-Korrespondent

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Grenze zu Deutschland
Foto: Dänemark führt seit Montag wieder Passkontrollen am Grenzübergang zu Deutschland durch.

Dänemark hat seine Warnung wahr gemacht: Seit Montag kontrollieren Polizisten vorübergehend Pässe an der deutsch-dänischen Grenze. Ziel ist es, den Zuzug von Flüchtlingen zu begrenzen. So weit wie Schweden geht das Land aber nicht.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3