1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Polizei-Großaufgebot bei Protest gegen AfD-Demo in Hamburg

Demonstrationen Polizei-Großaufgebot bei Protest gegen AfD-Demo in Hamburg

Gegen eine Demonstration der AfD in Hamburg haben am Sonnabend in der Innenstadt mehr als tausend Menschen protestiert. Nach Polizeiangaben kamen rund 100 Teilnehmer zu der AfD-Kundgebung unter dem Motto "Die Opfer von Straftaten nicht vergessen - mehr Sicherheit für Hamburg.

Voriger Artikel
209 Ja-Stimmen für Daniel Günther
Nächster Artikel
CDU will mit Weinberg und Kruse zur Bundestagswahl antreten

Gegendemonstranten vom «Bündnis gegen Rechts».

Quelle: Axel Heimken

Hamburg. Polizei und Justiz müssen endlich durchgreifen". Die Zahl der Gegendemonstranten schätzte die Polizei in einer Mitteilung später auf 1000 bis 1500. Sie selbst sei mit rund 1000 Kräften im Einsatz gewesen. 

Die knapp einstündige AfD-Veranstaltung am Hauptbahnhof sei ohne Zwischenfälle über die Bühne gegangen, hieß es. Anders als angemeldet blieben die Teilnehmer am Kundgebungsort und verzichteten auf einen Demonstrationszug. "Während der Versammlung kam es zu kleineren Störungen durch das Zünden von Feuerwerkskörpern und Werfen von Wasserbomben durch Gegendemonstranten", hieß es weiter. Insgesamt sei alles friedlich verlaufen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3