13 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Polizei registriert viele Anfragen von Bürgern zu G7

G7 Polizei registriert viele Anfragen von Bürgern zu G7

Vor dem G7-Außenministertreffen haben bereits mehr als 380 Lübecker am Wochenende das Bürgertelefon der Polizei genutzt. Viele Fragen betrafen die geplanten Absperrungen in der Innenstadt, wie ein Polizeisprecher am Montag berichtete.

Voriger Artikel
Kiel setzt Land unter Druck
Nächster Artikel
Neue Kita-Warnstreiks angekündigt

Für das G7-Treffen wird es Absperrungen in Lübeck geben.

Quelle: Markus Scholz

Lübeck. Einige Anrufer erkundigten sich auch nach möglichen Sperrungen der Autobahnen 1 und 20 bei Lübeck. Die Autobahnen bleiben frei befahrbar, sagte der Sprecher. Unterdessen sind die ersten Polizisten in das Containerdorf auf dem Volksfestplatz eingezogen. Dort sind rund 1000 der insgesamt 3500 Polizisten untergebracht, die während des am Dienstag beginnenden G7-Treffens im Einsatz sein werden. Gegen das Treffen sind zehn Demonstrationen mit insgesamt rund 5000 Teilnehmern angemeldet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3