19 ° / 7 ° heiter

Navigation:
Polizei stoppt weiteren Zug mit Flüchtlingen in Richtung Kopenhagen

Migration Polizei stoppt weiteren Zug mit Flüchtlingen in Richtung Kopenhagen

Der Lübecker Hauptbahnhof ist wegen Flüchtlingen zeitweise gesperrt gewesen, zwei Gleise sind es weiterhin. Die Bundespolizei hatte einen Zug nach Kopenhagen mit 250 Flüchtlingen ohne Visa gestoppt und sprach von einer Vorsichtsmaßnahme.

Puttgarden (dpa/lno) - Die schleswig-holsteinische Polizei hat in Puttgarden am Mittwoch erneut einen ICE mit 80 Flüchtlingen mit Ziel Kopenhagen gestoppt. Ihnen wurde eine Unterkunft in schleswig-holsteinischen Erstaufnahmeeinrichtungen angeboten, wie die Polizei mitteilte. Wie bereits am Dienstag will die Polizei auch in diesem Fall keine Gewalt anwenden. Derzeit laufen Gespräche zwischen Polizei und Flüchtlingen.

Der Zug aus Hamburg war gegen 15.00 Uhr in Puttgarden eingetroffen. Am Dienstag hatte die Polizei trotz fehlender Papiere 170 Flüchtlinge mit dem Zug nach Dänemark weiterreisen lassen. Sie hatten sich nach dem Stopp ihres Fernzugs in Lübeck geweigert, in eine hiesige Erstaufnahmeeinrichtung gebracht zu werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3